Schweres Asthma Cortisonpflichtig mit neuen Substanzen

Schweres Asthma mit Biologicals behandeln

Patienten mit schwerem Asthma sind dadurch gekennzeichnet, dass sie durch inhalatives Cortison und die Gabe von bronchialerweiternde Medikamenten nicht zu kontrollieren sind. Sie benötigen entweder dauerhaft oder bei akuten Infektionen Cortison in Tablettenform oder als Infusion und zusätzlich Antibiotika. Diese Patienten können möglicherweise durch den Einsatz von neuen Medikamenten, sogenannten Biologicals profitieren.

Bei diesen Patienten kommt es häufig zu sogenannten Exacerbationen, d.h. zu einer akuten Verschlimmerung der Symptomatik, teilweise getriggert durch Infektionen. Häufig bleiben nach mehreren Infektionen bleibende Schäden an der Bronchialschleimhaut zurück, und die Patienten müssen mit Cortison in Tablettenform behandelt werden. Ein neuer Ansatz in der Behandlung von schwerem Asthma bieten so genannte Biologicals. Das sind Antikörper, die als Ersatz für oral gegebenes Cortison in Zukunft gelten könnten. Einige Medikamente dieser Substanzgruppe haben sich schon erfolgreich bei der Behandlung von Patienten mit schwerem Asthma etabliert. Viele Forschungslabors arbeiten an ähnlichen Medikamenten, von denen wir jetzt verschiedene Medikamente in der klinischen Prüfung in unserem Zentrum erproben.

Informationen finden Sie zum Beispiel unter http://www.netzwerk-schweres-asthma.de

Alle aktuellen Studien